Header Seminar Best of drummers focus Schweiz
Cloy am 6. Mai 2015 beim Italiener 'Taverna del Sud' in München mit seinem norddeutschen Freundeskreis (v.l.n.r.): Detlef Petersen (Keyboarder / Komponist / einer der erfolgreichsten Musikproduzenten und Hitschreiber Deutschlands / Bandgründer von Lake), Thomas Bauer (Keyboarder / Komponist / Lake) und Ulf Meyer (norddeutsche Gitarrenlegende und Komponist).
Wolfgang Haffner, Bertram Engel und Cloy am 15. April 2015 in Frankfurt.
Cloy am 10. Januar 2014 bei der 30 Jahre drummer's focus Jubiläums-Show in München mit Herman Rarebell (Scorpions / Mitte) und Bertram Engel (Lindenberg / Maffay / rechts).
Curt Cress zu Haus bei Cloy Petersen am 23. August 2013.
Curt Cress zu Haus bei Cloy Petersen am 23. Juli 2012.
Cloy mit PINK-Drummer Mark Schulman (links) und PINK-Gitarrist Justin Derrico (Mitte) in ihrem Tour-Bus nach PINK-Konzert am 19. Mai 2013 in der Olympiahalle München.
Cloy mit Mark Schulman (Drummer von PINK, Billy Idol, Cher, Foreigner, Simple Minds, Destiny’s Child, Sheryl Crow) am 22. Februar 2008 in München.
Cloy mit Vic Firth am 10. April 2013 in Frankfurt.
Vic Firth in Cloy's Auto auf dem Weg zum Münchner Hofbräuhaus am 24. September 2002.
Flo Dauer (Fantastische Vier) mit Muriel und Cloy Petersen am 26. November 2010 backstage in der Olympiahalle München nach Konzert.
Muriel und Cloy Petersen am 1. März 2013 mit PUR-Drummer Martin Stoeck und Gitarrist und Produzent Martin Ansel (ganz rechts) bei der Aftershow-Party von PUR in München.
Cloy mit PUR-Drummer Martin Stoeck am 30. März 2006 bei einer Party in Frankfurt.
Cloy mit Thomas Pridgen (Mars Volta) backstage in der Olympiahalle München nach Shade-Konzert am 19. Mai 2011.
Jojo Mayer und Cloy im Restaurant am 21. November 2011 in München.
Jost Nickel (Jan Delay Drummer) mit Cloy am 26. November 2011 am Münchner Flughafen.
Simon Phillips und Cloy am 4. April 2009 backstage nach Simons Auftritt in Frankfurt.
Am 29. September 2008 in München: Cloy mit Jonathan Mover (Aretha Franklin, Alice Cooper, Shakira, Julian Lennon, Peter Frampton,Celine Dion, Elton John, Mike Oldfield, Marillion, Joe Satriani).
Am 27. Mai 2006 backstage in der Olympiahalle München: Cloy mit den beiden Santana-Percussionisten Karl Perazzo (Timbales / links) und Raul Rekow (Congtas / rechts) nach Santana-Konzert.
Am 26. Juni 2006 im Münchner Seehaus-Biergarten: Santana-Percussionist Raul Rekow und Cloy Petersen.
Cloy mit Dom Famularo am 17. November 2007 in der Jury von MAPEX 'Drummer of Tomorrow' in Frankfurt.
Cloy mit Manni von Bohr in seinem Auto am 27. Juni 2006.
YES-Drummer Alan White mit Cloy Petersen im Hotel Bayrischer Hof München am 10. Juni 2006.
Charly Antolini im drummer's focus München am 16. Januar 2003.
Wolfgang Haffner und Cloy am 27. Februar 1998 im df-München.
Vinnie Colaiuta und Cloy im Trader Vics München am 29. Januar 1997 (allerdings um 03:30h).
Vinnie Colaiuta und Cloy am 3. November 1993 im df-München.
Ricky Lawson (Stevie Wonder, Michael Jackson, Eric Clapton, Phil Collins, Whitney Houston, Steely Dan) mit Cloy im Dezember 1996 zur späten Stunde bei einer Kneipentour durch München-Schwabing :o)
Carl Palmer und Cloy im Herbst 1996 backstage nach Konzert von Emmerson, Lake & Palmer in München.
Jeff Porcaro mit Muriel und Cloy Petersen am 11. Dezember 1990 im Foyer des Marriott Hotels in München direkt nach TOTO-Konzert.

Zweitägiges Schlagzeug-Seminar
BEST OF DRUMMER’S FOCUS
von und mit Cloy Petersen

Cloy Petersen, der Gründer und Leiter von drummer’s focus, lädt Schlagzeuger und Schlagzeugerinnen zu seinem Seminar ein. Du erhältst einen außerordentlich tiefen Einblick in den internationalen Entwicklungsstand des modernen Drummings von heute und insbesondere in den der Zukunft! Das Seminar richtet sich an Schlagzeuger/innen mit moderner Ausrichtung am Drumset (unabhängig vom Stil). Das Seminar besteht nicht nur aus Theorie, sondern aus interaktiver Gruppenarbeit, d.h. es werden gemeinsam konkrete Übungen nach Anleitungen durchgeführt. Ziel ist es, Intensität in Sound und Time zu erlangen. Darüber hinaus noch viele andere Eigenschaften mehr …

2 Tage-Seminar am Samstag 13. und Sonntag 14. Juni 2015
Musikschule Schwyz / Herrengasse 39 / 6431 Schwyz / CH

Inhalte und Übungen:

  • Höhere Wahrnehmung 
  • Körperarbeit
  • Erkennen der äußeren Strukturen und Bahnen
  • Analyse der inneren körperlichen Organisation und ihre Verbindung mit dem Außen
  • Zusammenarbeit von Körper und Geist
  • Der „Innere und Äußeren Einklang“ und der daraus resultierende „Flow“
  • Die Mechanismen von Natürlichkeit, Präzision, Präsenz und Intensität im Spiel
  • Größe im Spiel und „zeitloses Timing“ 

Das Seminar ist geeignet für alle Amateur-Drummer ab 16 Jahren mit min. einem Jahr Spielerfahrung, Semi-Profis und Profi-Schlagzeuger jeden Alters. Insbesondere werden Schlagzeuglehrer (Privat- oder Musikschullehrer) extrem profitieren, denn die meisten Übungen lassen sich sehr gut im eigenen Unterricht anwenden. Je fortgeschrittener der/die Teilnehmer/in ist, desto gewinnbringender wird das Seminar für ihn/sie sein.

Die Teilnehmerzahl wird begrenzt, weil Cloy über das Seminar hinaus eine persönliche Betreuung gewährleistet und später aufkommende Fragen beantwortet. Das Seminar wird sehr lange nachwirken.

Marcel Burgener aus der Schweiz, ein langjährige Schüler von Cloy Petersen, wird assistieren und steht vor und nach dem Seminar ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung.

Aus erster Hand erfährst du die Quintessenz der Schlagzeugschule drummer’s focus, praxiserprobt und seit nunmehr 30 Jahren tausendfach bewährt: Welche Eigenschaften sind es, die einen modernen Drummer intensiv, sehr präsent und echt klingen lassen und welche Qualitätsmerkmale ihn zum Erfolg führen werden. Es wird erklärt, woraus die heutige und vor allem die zukünftige Referenz beim Musikmachen bestehen. Durch das spezielle Bewusstsein, welches Wahrnehmung und Denken, Bewegung und Körper, Technik und Spielweise am Instrument mit einer Formel zusammenführt und diese Ebenen untereinander kompatibel macht, kommt letztendlich ein freier Durchschuss von Energien zustande. Dies ist das Hauptmerkmal aller großen Musiker und Künstler.

Engagierte und erfahrene Musiker suchen in ihrer Performance nach diesem übergeordneten Flow. Man spricht von der „Magic“, das große „WOW“ für alle Beteiligten, welches unweigerlich jeden Zuschauer und auch den Musiker selbst deutlich wahrnehmbar erreicht und mitnimmt. Wenn der Drummer weiß, wo er suchen und anknüpfen soll, damit sich diese Kraft in ihrer Eigendynamik entfalten kann, dann führt und trägt der Drummer die Band, der Funke springt über auf die Band und die Bühnenperformance und zieht jede noch so große Publikumsmenge in ihren Bann.

Wie kommt man als Schlagzeuger in diesen Flow? Wie entsteht diese Magic? Woraus setzt sie sich zusammen? Was ist das überhaupt, von dem alle sprechen und nach dem alle suchen? Cloys Seminar vermittelt konkrete Anleitung inkl. gezielter Übungen, als Drummer in diesen Einfluss von höherer Wirkung von Klang- und Bühnenpräsenz zu gelangen.

Durch sein dichtes Beziehungsnetz pflegt Cloy Petersen engen persönlichen Austausch mit vielen internationalen Größen in diesem Gebiet wie Mark Schulman, Vinnie Colaiuta, Curt Cress, Jojo Mayer, Wolfgang Haffner, Flo Dauner und sehr vielen anderen. Und bei allen gibt es eine verblüffende Übereinstimmung in diesen sehr speziellen Fragen, trotz der Tatsache, dass sich jeder seinen eigenen und individuellen Weg dorthin erschlossen hat. Deswegen werden im Seminar spontan auch viele Querverbindungen zu unterhaltsamen, witzigen und persönlichen Anekdoten aus dem Bereich „internationale Drummer auf Tour“ gezogen.

Das Seminar ist eine in sich abgerundete Einführung in die o.g. Thematik. Die Möglichkeit von späteren aufbauenden Maßnahmen ist möglich.

Teil 1: EINFÜHRUNG I

Einführung in das Bewusstsein des modernen Drummers auf Niveau der Weltstars.

Tag 1 / Samstag 13. Juni 2015 / 13h bis ca. 19h
Tag 2 / Sonntag 14. Juni 2015 / 11h bis ca. 17h

Es werden mehrere Pausen gemacht, aber nur kurz. Bitte eigene Verpflegung mitnehmen.

Es erwartet dich ein Seminar mit weitreichender Inspiration und Information.

"There are a few cosmic thinkers that take an art form and transform it to another level through cutting edge philosophy and implementation. If you take a pioneer like that who also happens to be compassionate, considerate, appreciative of great food, wine, culture and family then you get CLOY PETERSEN! Cloy is one of my favorite people and if you haven't met him yet, you should!"

Mark Schulman
Drummer, Speaker, Author, Producer, Writer in Los Angeles
Drummer von: PINK, Billy Idol, Cher, Foreigner, Simple Minds, Destiny’s Child, Sheryl Crow
markschulman.com

Cloy garantiert ein Aha-Erlebnis nach dem anderen! Der Workshop wird im lockeren „Rock’n’Roll“ Stil geführt, also alles ganz entspannt. Gleichzeitig werden jedoch tiefgreifende und extrem weitreichende Erkenntnisse vermittelt. Nichts ist esoterisch oder nur theoretisch, alles geschieht real von Musiker zu Musiker und alles ist nachvollziehbar und konkret anwendbar. In dem Seminar geht es nicht darum, zu zeigen, was falsch oder richtig ist, oder welche Technik die beste ist usw. … niemand wird belehrt. Eine spezielle Wahrnehmung wird geschult, die auf bestehende Strukturen zugreift, die ins Spiel einfließen und z.B. Grooves und Fills ohne Anstrengung positiv verändern. Viele praktische Übungen werden vermittelt, die sofort auf sich selbst und auf eigene Schüler anwendbar sind und sofort einen Unterschied wiedergeben. Die Übertragbarkeit auf andere Bereiche außerhalb des Schlagzeugspiels ist nicht nur möglich, sondern auch für jede/n Schlagzeuger/in von Vorteil ... noch dazu sind sie verblüffend einfach. Der Nebeneffekt ist, in einer zunehmend desorientierten Welt wieder natürliche Wertigkeiten zu erkennen, die nicht nur einem Drummer Halt und Ausrichtung geben.

Zertifizierte Teilnahme für anerkannte Fortbildung/Weiterbildung.

Kosten:
250,00 Fr. (zweitägiges Seminar)
Bezahlung:
bar vor Ort vor Beginn

Anmeldung:
Die Seminare sind nicht für Anfänger geeignet, sondern für Amateur-Drummer ab 16 Jahren (min. ein Jahr Spielerfahrung).

Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung/Anfrage per eMail an: 
Seminare@drummers-focus.de

Bitte in der Mail deinen Namen, Wohnort, Telefon, Alter und eine kurze Anmerkung zum musikalischen Stand (wie lange du Schlagzeug spielst? Banderfahrung? Aktuelle Tätigkeit?) angeben. Jede eMail wird schriftlich beantwortet und die Teilnahme vorab bestätigt.

Mitzubringen:
Snaredrum mit Ständer, Practice-Pad (für die Snare), Drumsticks, Notizblock, Schreibutensilien, Mobiltelefon mit Fotofunktion oder Fotoapparat (bitte KEIN Schlagzeug mitnehmen ... nicht nötig).

Download:
Handzettel A5 (PDF)

Inhalte des Einführungs-Seminars
„Best of drummer’s focus“

Seminar-Tag 1 / Samstag 13. Juni 2015 / 13h bis 19h:
Der erste Seminartag umfasst umfangreiche theoretische Aspekte und endet sehr konkret mit schlüssigen Antworten. Es wird die Wechselwirkung zwischen dem Leben im Allgemeinen und der Musik nachgezeichnet, die in der Verbindung beider über den Grad Intensität in der Musik und dem Schlagzeugspiel entscheidet. Dieses Wissen und die dazugehörige Anwendung möchte Cloy Petersen mit seinen Zuhörern teilen. Dieses Wissen herrscht momentan noch im Verborgenen, aber es soll sich ausbreiten. Über leicht verständliche und logische Teilschritte werden die Teilnehmer mit in eine neue Wahrnehmung genommen und es wird konkret erläutert, was man beachten muss, um Musik, Groove, Performance mit Intensität, Energie und Ausdruckskraft zu füllen. Auf der Bühne stehen und rüberkommen und gleichzeitig das Publikum anziehen... genau dies ist das Ziel und dies ist erlernbar.

Inhalte Tag 1 in Stichworten:

  • Theoretischer Teil, Einführung in die Thematik
  • Wahrnehmung und Körperbewusstsein
  • die Rolle des modernen Drummers in einer Band heute und in der Zukunft
  • die unterschiedlichen Rollen der Musiker in einer Band
  • was ist „Magic?“ und wie kommt sie zustande?
  • Analyse und entsprechende Übungen

Seminar-Tag 2 / Sonntag 14. Juni 2015 / 11h bis ca. 17h

  • Zusammenfassung der Inhalte von Tag 1 / Rekapitulation und praktische Übungen
  • Fragen und Antworten
  • die Energie-Matrix
  • das Prinzip der Universellen Ordnung
  • geistige Ausrichtung und Wahrnehmung
  • Aufbau der effizienten körperlichen Ausrichtung
  • Präsenz und Energie-Dichte
  • körperliche Wahrnehmung
  • Körperübungen
  • Bewegungs-Übungen
  • das körperlich-geistige Reset des modernen Drummers/Musikers/Künstlers/Darstellers usw.
  • Ausgangspunkt, Grundhaltung, Grundeinstellung
  • Übungen zur Wahrnehmung von Energien
  • Verbindung zum Drumstick
  • Verbindung zum Energiefeld
  • Sound und Timing
  • konkrete Anleitungen für den Hausgebrauch und den eigenen Schlagzeugunterricht
  • und vieles mehr (es ist vorweg nicht alles darstellbar!)

Mögliche aufbauende Folge-Seminare in der Zukunft
(Inhalte stark gekürzt):

Teil 2: Einführung II
Vertiefung der Inhalte von Seminar 1
Körperarbeit, Wahrnehmung von Energien und dem „Flow“
Aufbau von Verbindungen zum „Flow“
Komprimieren und Festigen von Energien

Teil 3: Basic-Level I
Vertiefung, Körperarbeit, Bewegung und Technik
Polarität und Groove-Intensität (Basics / normale Tempo-Range)
das Führen einer Band

Teil 4: Basic-Level II
Vertiefung, Körperarbeit, Bewegung und Technik
Polarität und Groove-Intensität (Basics / größere Tempo-Range)
das Führen einer Band

Teil 5: Elementar-Level I
Aufbau eines Energiefeldes rund um das eigene Spiel
Polarität und Groove-Intensität (erweiterte Tempo-Range)
Noten und Umsetzung von vorgegebenen rhythmischen Strukturen

Teil 6: Elementar-Level II
Aufbau eines Energiefeldes rund um das eigene Spiel und erweitert um die ganze Band
Stilistik, mechanische Verbindung mit der Musik im Allgemeinen, unabhängig des Stils
Noten und Umsetzung von vorgegebenen rhythmischen Strukturen

Teil 7: Advanced-Level I
in Vorbereitung

Teil 8: Advanced-Level II
in Vorbereitung

Teil 9: Master-Seminare
... können noch folgen (abhängig von der Nachfrage)

Jedes Seminar wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Gedanken zum Einführungs-Seminar I (ergänzend):

Die moderne Musik begann ursprünglich mit dem Jazz der 1920er und 30er Jahre und unterliegt seitdem einer permanenten Entwicklung und Dynamik, die heutzutage nicht nur in der fast unendlich breit angelegten Fülle unterschiedlicher Stilarten (Rock, Pop, Metal, Techno usw.) der Musik abzulesen ist, sondern auch in einer sich ständig wandelnder Frage der musikalischen Auffassung von „Was ist heute modern?“, „Was macht die Musik attraktiv?“, „Wann klinge ich gut?“ und „Wo geht die Entwicklung hin“?

Ähnlich wie es in der Kunst und der Malerei über Jahrhunderte hinweg der Fall war, dass ein Künstler aufgrund seiner höheren Wahrnehmung neue Ideale, Überzeugungen, Werte, Richtlinien und Maßstäbe geschaffen hat, die Jahrzehnte später in der Welt überhaupt erst verstanden wurden, so verhält es sich heute auch mit der modernen Musik ... nur in einem ungleich schnellerem Tempo.

Was heute „In“ ist und modern klingt, kann in wenigen Monaten bereits „Out“ und überholt sein. Insofern sind heutige Berufsmusiker/innen ständig auf der Suche nach Werten oder neuen Referenzpunkten und unterliegen (unter der Voraussetzung des eigenen Antriebs dafür) zwangsläufig einer persönlichen Weiterentwicklung, die im selben sehr hohen Tempo voran schreitet, wie das der Computerindustrie.

Deswegen drängen sich heutigen Berufsmusikern/innen grundlegende „Lebensfragen“ auf:

  • Welche Elemente machen meine Musik erfolgreich?
  • Wann klingt meine Musik gut?
  • Wann klinge ich auf der Bühne gut?
  • Welche bleibenden Werte gelten, die nicht nur kommen und gehen?
  • Wo ist heute die Referenz in der Musik (unabhängig vom Stil)?
  • Worauf muss ich achten?
  • Was muss ich anwenden?
  • Was ist „Gesetzt“ auf der Bühne oder bei Aufnahmen?

In diesem Seminar wird klar erkennbar, worum es heute in der modernen Musik geht und welchen mächtigen Einflüssen der moderne künstlerische Reifeprozess unweigerlich unterliegt.

Was bedeutet das für uns Schlagzeuger? Die hier dargestellte Grundsatzfrage bezogen auf eine/n Schlagzeuger/in ist ein und dieselbe. Die praktischen Übungen in dem Seminar sind speziell für moderne Schlagzeuger/innen und Schlagzeuglehrer/innen zugeschnitten und haben das Ziel, sie oder ihn letztendlich auf körperlich-mechanischem Weg in ein neues Klangbild zu führen.

In der Praxis von Musik und Kunst existierten sowohl dieses Wissen als auch die damit verbundenen mechanischen Referenzpunkte zur Erlangung von künstlerischen und/oder musikalischer Ausdruckskraft zwar schon immer, aber das Thema ist viel zu komplex, so dass sich ein Workshop-Drummer bislang ganz einfach nicht an diese übergeordnete Thematik heran getraut hat. Insofern bietet das Seminar überraschende Erkenntnisse und nie zuvor gehörte Anleitungen und Tipps für ein intensiv und natürlich-präzise klingendes Schlagzeugspiel, welches ohne jegliche Anstrengung und einzig und allein durch höhere Wahrnehmung nebst der dazugehörigen Ausrichtung von Bewegungsabläufen entsteht.

Cloy Petersen unterlag als Schlagzeuger mit ca. 3000 Live-Auftritten selbst dieser o.g. Entwicklungskurve, hat aber zur selben Zeit Hunderten Profi-Drummern kontinuierlichen Schlagzeugunterricht gegeben und befand sich dadurch 30 Jahre lang in der Situation, konkrete Lösungen an sehr erfahrene Drummer weitergeben zu müssen, die genau nach diesen Inhalten und Zusammenhängen fragten. Seine langjährige Praxis als Schlagzeuglehrer von Profi-Drummern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und sein gleichzeitiger Umgang als Freund und Gesprächspartner mit unzähligen Drum-Stars und dem Erfahrungs- und Informationen-Austausch mit ihnen formte eine extrem moderne und zukunftsorientierte Herangehensweise. Sie führt nicht nur Profi-Drummer sondern auch Amateure in ein völlig neues Spiel, das sich schon ab dem ersten Takt eines Grooves vom gängigen Niveau anderer Schlagzeuger unterscheidet. Dieses einzigartige Know-How floss kontinuierlich in den Lehrplan und in die Lehrerausbildung des drummer’s focus und machte die Schlagzeugschule nicht nur zur größten privaten Schlagzeugschulen Europas, sondern auch ihr Lehrerteam zum Vorbild und Inspirationsquelle von Schlagzeuglehrern/innen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Das große Feedback von deutschen und internationalen Star-Drummern sowie viele Anfragen von außen führten letztendlich dazu, eine Seminar-Reihe wie diese aufzubauen, mit der Cloy Petersen nach außen geht und Interessenten erreicht, die aus Entfernungsgründen nicht zu den df-Standorten in Deutschland gelangen können. Inhaltlich und von der Message her sind es dieselben Inhalte, die das drummer’s focus in ihren Schulen seit Jahrzehnten unterrichtet. Die Seminare beinhalten die Kernaussage des drummer’s focus in komprimierter Form. Das „Best of drummer’s focus“ ist zugeschnitten auf jeweils zweitätige Seminar-Abschnitte. Dieselbe Information erhält man zwar auch schon seit vielen Jahren in den Unterrichtsstunden an den df-Schlagzeugschulen an allen Standorten, aber der Stoff verteilt sich meist über mehrere Jahre.

df-Logo Classic